Die Wochenschau

Aktuelle Veranstaltungen in dieser Woche

Was ist los in Schleswig-Holstein?

Entdecken Sie mit der WochenSchau am Sonntag tolle Ausflugsziele zwischen Nord- und Ostsee. Ob nun interessante Kultur-Events, spannende Sportveranstaltungen oder starke Konzerte – hier finden Sie immer die Highlights der Woche. Denn unser Land bietet das ganze Jahr über eine große Vielfalt!

Schleswig

„Schleswig-Holstein spricht…über Rassismus“

21. März

Schleswig. Anlässlich des 53. Internationalen Tags gegen Rassismus hat die Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Schleswig- Holstein am Donnerstag, 21. März, eine landesweite Aktion geplant. Unter dem Motto „Schleswig-Holstein spricht…über Rassismus“ werden an insgesamt zwölf verschiedenen Standorten Räume der Begegnung geschaffen, um Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen. In Schleswig steht von 17 bis 19 Uhr das Rathaus zur Verfügung. Angeleitet und begleitet von Moderatoren werden Fragen zum Thema Rassismus diskutiert – Was ist los in Deutschland? Warum gibt es einen Rechtsruck? Was beschäftigt mich bei diesem Thema? Dialog und Solidarität machen uns stark. Weitere Informationen gibt es unter www.awo-sh.de oder via E-Mail an awo-schleswig(at)web.de.

 

Gospelchortreffen am 23. März in Niebüll

Fünf Chöre für ein Halleluja

23. März

Niebüll. Nach vielen Jahren findet in der Christuskirche Niebüll wieder ein Gospelchortreffen statt. Am Sonnabend, 23. März, treffen sich fünf Chöre aus der Region, um sich kennenzulernen und miteinander zu musizieren: Der Gospelchor Braderup-Klixbüll unter der Leitung von Jens-Uwe Albrecht, „Joyful Voices“ (Emmelsbüll)mit der Leiterin Birgit Deussing, „Klangspål“ (Risum-Lindholm) mit Chorleiterin Christine Burkhardt, der Gospelchor Niebüll unter der Leitung von Volker Scheibe und die „St.-Will’s-Singers“ aus Leck, geführt von Thomas Hansen.

Zur Abschlussveranstaltung in der Christuskirche Niebüll wird eingeladen. Sie beginnt um 17 Uhr. Von Instrumentalisten begleitet trägt jeder Chor Lieder aus seinem Repertoire vor, die Chöre singen gemeinsam und auch ein gemeinsames Singen mit den Zuhörern ist vorgesehen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Arbeit der beteiligten Chöre wird gebeten. pre

 

Harrislee

Ben Dobbertin singt für den guten Zweck

23. März

Harrislee. Singer und Songwriter Ben Dobbertin ist vielen ein Begriff. Seit vielen Jahren tritt der sympathische Künstler auf kleinen und großen Events auf. Dabei liegen ihm Veranstaltungen mit einem sozialen Charakter besonders am Herzen. So auch sein Benefizkonzert zu Gunsten des Förderkreises für krebskranke Kinder und Jugendliche Kiel e.V. und anderen Einrichtungen. Dabei steht Ben Dobbertin nicht allein auf der Bühne in der Harrisleer Auferstehungskirche. Er hat sich Unterstützung von seinem Kieler Kollegen Sören Fraas geholt, der ebenfalls Singer und Songwriter ist. Er spielt als Support-Act, bevor Ben Dobbertin auf die Bühne kommt. An diesem Abend singt Ben Lieder, die aus seiner eigenen Feder stammen und Hits namhafter Künstler. Es wird zu herzergreifenden Momenten kommen, wenn Ben Dobbertin auf seine eigene besondere Weise singt und die Kirche in eine einmalige Atmosphäre getaucht wird.

Für alle, die nicht dabei sein können, überträgt Förde-Radio das Konzert live als Internet-Stream. Der Vorverkauf läuft derzeit auf vollen Touren. Eintrittskarten sind bei Gosch am Flensburger Hafen, in der „Verlängerung“ in Harrislee, im Reisebüro im Famila-Markt (Schottweg) sowie in der Niebüller Filiale der Nospa erhältlich.

Weitere Informationen zu Ben Dobbertin und zum Konzert am Sonnabend, 23. März, 19.30 Uhr, gibt es auf der Seite facebook.com/BENDOBBERTIN.

 

Alte Maschinenhalle, Kappeln

Jens Wagner kommt nach Kappeln

29. März

KAPPELN Jens Wagner kommt nach Kappeln. Am Freitag, 29. März, um 20 Uhr, tritt er in der Alten maschinenhalle auf. Der neue Stern am plattdeutschen Unterhaltungshimmel kommt vom Bauernhof und ist heute auf den großen Bühnen in Norddeutschland angekommen, aber auch im NDR Fernsehen begeistert er als Kultmoderator „Wilhelm Wuttke“ bei vielen Landsendungen.

Wenn er auf der Bühne steht, ist das Lachen programmiert. Auch nach zwei Stunden gibt es noch derbe Witze, das Publikum johlt. Nicht nur, dass es bestens unterhalten wird, es erkennt sich bei Jens Wagner auch wieder.

Der 57-Jährige ist eigentlich Landwirt. In den vergangenen Jahren hat er sich in der plattdeutschen Unterhaltung einen Namen gemacht. Schon sein erster Auftritt 2008 mit dem Bühnenprogramm „Worüm ik noch een Fru afkregen heff“ wurde begleitet vom Fernsehsender RTL-Nord, ein Riesenerfolg.

 „Ich möchte das Gefühl geben, das ist einer von uns“. Das kommt an. Menschenverachtung und billiger Zynismus ist nicht sein Ding. Wagner spottet liebevoll und freundlich, am meisten über sich selbst. Aber auch seine Ehefrau und seine drei Kinder kriegen von Ihm auf der Bühne klare Ansagen zu hören.

Karten im Vorverkauf gibt es  bei  Edeka und Designer Tours in Kappeln, Liesegang und SHz,

                    Hotline  04621 282 18.

 

Wer hoppelt mit beim Osterhasenalarm in Niebüll?

Einmal Niebüller Stadthase sein

20. April

Bald hüpfen die äußerst scheuen Niebüller Stadthasen wieder durch den Luftkurort  Niebüll. Nur einmal im Jahr sind sie zu sehen. Zum 16. Niebüller Osterhasenalarm am Ostersonnabend, 20. April, ab 10 Uhr werden in diesem Jahr wieder viele osterhasenkostümierte Freiwillige jede Menge hart gekochte, bunt gefärbte Eier an die Besucher der Veranstaltung verteilen. Im ganzen Stadtgebiet sind die Hasen dann in kleinen Grüppchen unterwegs und verschenken Eier und kleine Salztütchen. Auch in Einrichtungen wie dem Krankenhaus oder den Seniorenwohnheimen kann man sie erspähen. Hasenspiele für Kinder werden in der Niebüller Hauptstraße angeboten und um 12.30 Uhr hoppeln alle Hasen zum großen Finale auf den Niebüller Rathausplatz.

Wer einmal oder wieder mit dabei sein möchte, hat jetzt die Chance, sich zu bewerben. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht, allerdings können Kinder im Kindergartenalter nur in Begleitung eines Elternteils teilnehmen.

Wer Lust hat, dabei zu sein, kann sich ab sofort beim Stadtmarketing Niebüll unter Tel.: 04661  601 710 oder per Mail an stadtmarketing(at)stadt-niebuell.de melden. Bitte Name, Kleidergröße, Alter, Telefonnummer und Email Adresse angeben. Aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen und einer begrenzten Anzahl von Kostümen in verschiedenen Größen bittet das Stadtmarketing Niebüll vorab um Verständnis, wenn nicht alle Bewerbungen berücksichtigt werden können.

Für weitere Informationen:

Holger Heinke, Stadtmarketing Niebüll, Tel. 04661 601 710, Fax: 04661 601 708, Stadtmarketing(at)stadt-niebuell.dewww.niebuell.de.