Die Wochenschau

Alles neu beim „Tag der offenen Tür“ der Husumer Werkstätten

Sommerfest der Begegnung

Husum. Mehr als 45 Stände und ein buntes Rahmenprogramm auf dem Festgelände zogen im vergangenen Jahr zahlreiche Besucher an.

Da sich das  Fest immer größerer Beliebtheit erfreut, haben  sich die Veranstalter  für einiges Neues entschieden. In diesem Jahr findet das 37. Sommerfest der Husumer Werkstätten erstmalig am Sonntag, 1. Juli, von 10 bis 16 Uhr und noch dazu an einem neuen Standort in der Siemensstraße 29 statt. „Im vergangenen Jahr hatten wir großartige Akteure“, so Einrichtungsleiter Okke Peters. „Alle Mitarbeiter, Künstler, Aussteller und nicht zuletzt die Besucher haben das Sommerfest zu dem gemacht was es ist – ein großes Fest für die Gemeinschaft“.

Musikalische Highlights sind unter anderem „policia do samba“ aus Flensburg, Landrock – Bauer Bernd mit Band und die Mülltonnenband – M:O:W Müll oder watt. Auch werden  wieder  die Werkstattband „Gegenwind“, die Tanzfreunde der Lebenshilfe und der Beschäftigtenchor mit dabei sein.

Auch Einblicke in die tägliche Arbeit der Werkstätten wird gewährt. Andere Werkstätten für Menschen mit Behinderungen, sind ebenfalls  vertreten und stellen  ihre handgefertigten Produkte vor. Für die Kinder ist für ein buntes Programm gesorgt.  Nicht fehlen darf die jährlich stattfindende Tombola, mit deren Erlös Freizeit- und Fortbildungsfahrten der  arbeitenden Menschen mit Behinderungen finanziell unterstützt werden. Ein kostenloser Shuttleservice von der Großstraße am Husumer Marktplatz direkt zum Sommerfest und wieder zurück wird eingerichtet.

Vorbereitungen für das 12. Entenrennen auf den Hafentagen laufen

Wenn Enten Gummi geben

Die Vorbereitungen haben begonnen. Die Familien des Husumer Round Table 121 machten sich vor wenigen Tagen auf dem Gelände des Baustoffhändlers C.G. Christiansen an die Arbeit, um das 12. Husumer Entenrennen auf den Weg zu bringen. Wie der zuständige Projektleiter Tom Brodersen mitteilt, erfolgt der Startschuss am 12. August um 14.30 Uhr im Husumer Außenhafen, wo dann erneut 5000 nummerierte gelbe Plastikenten das Rennen aufnehmen werden. Die Einwohner in Husum und Umgebung sowie Feriengäste können ab nun wieder Lose zum Preis von je 4.- Euro erwerben und damit eine oder mehrere Enten ins Rennen schicken. Sie sind bei den vielfach bekannten Vorverkaufsstätten erhältlich, die im Internet unter www.rt121.round-table.de aufgeführt sind. Für die Eigentümer der schnellsten Enten gibt es mehr als 100 wertvolle Gutscheine und Sachpreise zu gewinnen. Einer der Hauptpreise ist eine zwölfmonatige Fahrt in einem Citroen C1 inklusiv Steuern und Versicherung, der vom Husumer Auto-Vertrieb-Kielsburg zur Verfügung gestellt wird. Der Erlös des Entenrennens ist auch diesmal für zwei soziale Institutionen vorgesehen. Den einen Teil erhält das Diakonische Werk für das Projekt „Konfetti im Kopf“, das für an Demenz Erkrankte einrichtet ist. Den zweiten Teil bekommt der Verein „Bunte Kreise e. V. „Die Organisation kümmert sich um die Nachbetreuung schwer erkrankter Kinder und um zu früh geborene Kinder“, so Tom Brodersen. (knu)